Logo Verband


 
Ab ins Gelbe!
Verpackungen außer Glas und Papier kommen ab 1.1.2023 in die gelbe Tonne bzw. den gelben Sack!

www.insGelbe.at

Trennsetter

Alle Beiträge


UWI Mühlbachgasse aufgelassen

Am Stadtplan finden sich alle Umweltinseln der Stadt Krems
Die Umweltinsel in der Gartenaugasse/Mühlbachgasse musste aufgrund einer Baustelle weggeräumt werden.

Für etwaige Rückfragen steht die Kremser Abfallwirtschaft unter 02732 801 DW 652 jederzeit gerne zur Verfügung.

Stand: 2.12.2022

Neu ab 2023 - Altpapier beim Haus

In der Stadt Krems wird die Altpapiersammlung vom Bring- auf das Holsystem ab 1.1.2023 umgestellt.
Jede Liegenschaft erhält bis Ende des Jahres eine 240l-Altpapiertonne, die alle sechs Wochen entleert wird. weiter

Ab 2023 Sammlung beim Haus

Gelber Sack und Gelbe Tonne in NÖ können bald mehr: denn mit 01.01.2023 können alle Verpackungen, außer Glas und Papier, über die gelben Behälter entsorgt werden. Das bringt ein einheitliches System für alle Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher und mehr Wertstoffe für den Recycling-Kreislauf. weiter

"Escape the waste"-Schulstunde jetzt buchen!

In Niederösterreich landen täglich 166 t essbare Lebensmittel im Rest- und Biomüll. Das entspricht einem durchschnittlichen Geldwert von € 300,- pro Haushalt und Jahr. Um schon die Jugendlichen für die Vermeidung von Lebensmittelabfällen zu sensibilisieren, entwickelten die NÖ Umweltverbände und das Land NÖ die Schulstunde "Escape the waste".

Auf lockere und verspielte Art bringt das Schauspieler*innen-Duo den Schüler*innen die Themen Lebensmittelverschwendung und Klimaschutz durch bewussten und respektvollen Umgang mit Lebensmitteln nah. Die beiden Charaktere sind selbst Schüler*innen und vermitteln den Eindruck, ein langweiliger Vortrag stünde bevor. Von Langeweile aber keine Spur. Von Anfang an ist die Spannung zwischen Valentina und Fabian spürbar. Sie zanken und streiten um die Themen herum, bis sich der "Master of Keys" einschaltet und ihnen in Escape-Room Manier Aufgaben stellt.

Um das Klassenzimmer wieder verlassen zu können, sind die beiden nun auf die Hilfe ihrer "Joker" angewiesen: Ihre Klasse! Die Schüler*innen werden zum Dialog eingeladen, um Wissen zu sammeln und zu erweitern und um Lösungen zu finden.

Infos zur Stunde:
für Jugendliche der 8. - 10. Schulstufe (14- bis 16jährige)
Dauer: eine Schulstunde
Schüleranzahl: eine Klasse
Kosten: übernimmt der teilnehmende Umweltverband Ihrer Region

Um den Schüler*innen das Thema auch nach der Schulstunde näher zu bringen gibt‘s ein Quiz auf einer eigens entwickelten Web-APP dazu. Dieses Quiz spielen die Schüler*innen in ihrer Freizeit in den weiteren Wochen bzw. Monaten auf www.appetit.cc - mit dem Smartphone, Tablet oder PC - um die Wette. Dem/der Sieger/in winkt ein cooler Hauptpreis - es erhalten die besten 10 Spieler*innen tolle Preise.

Jetzt Termin buchen!
Hier gibt es weitere Infos!

AnTONNIa & Freunde - Rätsel um den Mistmacher

Die digitale Umweltchallenge für echte Held:innen
weiter

Vereinheitlichung der Verpackungssammlung in NÖ

PERNKOPF/KASSER/STACHELBERGER: Alle Verpackungen, außer Glas und Papier, kommen ab 1.1.2023 in den Gelben Sack bzw. die Gelbe Tonne.

St. Pölten (27.10.2022); Der Schutz der Umwelt ist dem Land Niederösterreich ein besonderes Anliegen. Wichtiger Teil dieses gelebten blau-gelben Umweltschutzes ist zuerst das Vermeiden und dann natürlich das richtige Trennen, Sammeln und Recyceln von Abfällen.

Aktuell werden in Niederösterreich 63% aller Abfälle recycelt, womit man das EU-Ziel von 60% bis zum Jahr 2030 bereits jetzt übertrifft. Im Bereich der Leicht- und Metallverpackungen gibt es aber noch etwas zu tun, um noch mehr richtig zu trennen und zu recyceln. Das Kreislaufwirtschaftspaket der Europäischen Union schreibt bis zum Jahr 2025 eine Steigerung der Recyclingquote auf 50% vor. Österreichweit wären das 240.000 Tonnen. Aktuell werden 170.000 Tonnen im Stoffkreislauf erhalten.

Sammlung wird vereinfacht
Um dieses Ziel zu erreichen, wird die Sammlung mit dem Gelben Sack bzw. der Gelben Tonne nun vereinheitlicht und dadurch für die Bürgerinnen und Bürger noch einfacher. Gab es bisher fünf verschiedene Systeme der Verpackungssammlung, kommen mit Ausnahme des Bezirks Neunkirchen, der beim System der Wertstofftonne bleibt, in ganz Niederösterreich ab 1.1.2023 alle Kunststoffverpackungen in den Gelben Sack bzw. die Gelbe Tonne. Weiters werden, mit Ausnahme des Bezirks Gmünd, der 2025 nachzieht, die bisher in 17 Verbänden und Statutarstädten bekannten Blauen Tonnen für Metall- und Aluminiumverpackungen verschwinden. Auch diese Verpackungen kommen ab 1.1.2023 in den Gelben Sack bzw. die Gelbe Tonne.

Außer in den Bezirken Gmünd und Neunkirchen kommen also ab nächstem Jahr in ganz Niederösterreich alle Verpackungen, außer Glas und Papier, in den Gelben Sack oder die Gelbe Tonne. Das bedeutet, dass zukünftig z. B. PET-Flaschen, Shampoo-Flaschen, Joghurtbecher, Wurst- und Käseverpackungen, Getränke- und Konservendosen, Getränkekartons und Styroporverpackungen gemeinsam gesammelt werden.

"Diese Erleichterungen sind wichtige Schritte, um die Kreislaufwirtschaft in Niederösterreich weiter zu verbessern und so unsere Umwelt und Heimat zu schützen", ist LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf überzeugt. LAbg. Anton Kasser, Präsident der NÖ Umweltverbände, zeigt sich "erfreut, dass die NÖ Umweltverbände hier an einem Strang ziehen und diese Vereinfachung für die Bürgerinnen und Bürger umsetzen". Kassers Vize Bgm. Roman Stachelberger ergänzt: "Für das Jahr 2023 gibt es in der niederösterreichischen Abfallwirtschaft also ein klares Motto: Ab ins Gelbe!"

Erfahrungen aus anderen Ländern und Regionen, in denen Leicht- und Metallverpackungen bereits gemeinsam gesammelt werden, zeigen, dass mit einem Rückgang des Restmülls und einem Anstieg der Wertstoffe im Gelben Sack bzw. der Gelben Tonne zu rechnen ist.

Umfangreiche Informationskampagne
Das Land und die NÖ Umweltverbände werden die Bürgerinnen und Bürger in einer umfangreichen Kampagne mit dem Motto "Ab ins Gelbe!" über die Umstellung und die damit einhergehenden Neuerungen informieren. Schon jetzt findet man Antworten auf die wichtigsten Fragen auf www.insgelbe.at.

UWI Margarete-Schörl-Gasse aufgelassen

Am Stadtplan finden sich alle Umweltinseln der Stadt Krems
Die Umweltinsel in der Margarete-Schörl-Gasse in Stein wurde aufgrund der Parkplatzsituation aufgelassen.
Die nächstgelegenen Umweltinseln befinden sich in der Dr.-Karl-Dorrek-Straße 5 sowie Alauntalstraße 116.

Auch sind alle Umweltinseln der Stadt online im Kremser Stadtplan verzeichnet.

Für etwaige Rückfragen steht die Kremser Abfallwirtschaft unter 02732 801 DW 652 jederzeit gerne zur Verfügung.

Stand: 19.9.2022

Ferienspiel - Müllwandern

Abschluss beim Bürgermeister
Wissenswertes rund um das Thema Abfall erfuhren die Kinder, die beim "Müllwandern" die Stadt noch ein bisschen sauberer machten. Die Veranstaltung des Kremser Ferienspiels fand in Zusammenarbeit mit der städtischen Abfallwirtschaft statt.

Ferienspiel_2022_Muellsammeln_1.jpg

Ausgerüstet mit Handschuhen und Müllsäcken machten sich die Kinder auf den Weg, um im Stadtpark und auf dem Kreuzberg achtlos weggeworfenen Müll einzusammeln. Begleitet wurden sie dabei von Ferienspiel-Organisatorin Birgit Rampsl und Abfallberaterin Martina Gärtner.

Neben den üblichen Littering-Abfällen wie Dosen, Glasflaschen, Plastikflaschen und Zigarettenstummel wurden auch einzelne Socken und sogar ein Schnitzel gefunden.

Ferienspiel_2022_Muellsammeln_2.jpg

Die Abfälle wurden dann nach Fraktionen getrennt in die richtigen Abfalltonnen bei einer Umweltinsel entsorgt, den Restmüll übergaben die Kinder der Mobilen Reinigung.

Danach machten sie sich auf den Weg und marschierten ins Rathaus. Dort empfing sie Bürgermeister Dr. Reinhard Resch. Er bedankte sich für den beispielhaften Einsatz mit einer großen Portion Eis für jedes Kind.

14. Juli 2022

Die #Trennsetter 2022 wurden gekürt

Trennsetter gesucht
Herzlichen Glückwunsch!

Die Gewinner des Ideenwettbewerbes auf www.trennsetter.at wurden im digitalen Abschlussevent mit Nachhaltigkeitsexpertin Astrid Aschenbrenner präsentiert.

Wir bedanken uns bei allen Einreicher:innen und freuen uns die Siegerprojekte vorzustellen:

1. Platz: "Mehrweg to go" von Johannes Mayerhofer und Sandra Luck

2. Platz: "How to trenn Müll" von der HLW Amstetten

3. Platz: "Am Weg zur Nachhaltigkeit" von der HLF Krems

Hier finden Sie das digitale Abschlussevent und alle Gewinner:innen.

UWI Schiffstation aufgelassen

Am Stadtplan finden sich alle Umweltinseln der Stadt Krems
Die Umweltinsel am Parkplatz bei der Schiffstation wurde aufgelassen, da durch die Schrankenanlage beim Parkplatz die Frequentierung zu gering war.

Die nächstgelegene Umweltinsel befindet sich in der Steiner Donaulände.

Auch sind alle Umweltinseln der Stadt online im Kremser Stadtplan verzeichnet.

Für etwaige Rückfragen steht die Kremser Abfallwirtschaft unter 02732 801 DW 652 jederzeit gerne zur Verfügung.

Stand: 20.06.2022

Jetzt Sauberhaftes Fest anmelden und EUR 500,- Förderung erhalten

Sauberhafte Feste
Feste feiern und gelebter Umweltschutz gehen in Niederösterreich seit 15 Jahren Hand in Hand. Mit der Initiative "Sauberhafte Feste" der NÖ Umweltverbände und dem Land NÖ gibt es seither ein Programm für mehr Nachhaltigkeit bei Veranstaltungen.

Mit den Standards für Sauberhafte Feste wird ein besonderer Fokus auf die Nutzung von Mehrweggeschirr, die richtige Abfalltrennung, die Verwendung regionaler Lebensmittel und den verantwortungsvollen Umgang mit unseren Ressourcen gelegt. Um Veranstalter:innen bei der Umsetzung von umweltfreundlichen Festen zu unterstützen bieten die NÖ Umweltverbände in ganz NÖ mehr als 30 Geschirrmobile sowie Leihgeschirrspüler, Mehrweggeschirr und weitere Festausstattung an. Dadurch konnten, seit Beginn der Aktion, bei über 5.200 Festen bereits über 21 Millionen Einweg-Plastikbecher eingespart werden.
Um die Aktion Sauberhafte Feste weiter voranzutreiben startet nun, zum 15-jährigen Jubiläum, eine besondere Förderaktion - denn Nachhaltigkeit soll bei allen Festen in NÖ an erster Stelle stehen.

€ 500,- Förderung pro Sauberhaftem Fest
Für öffentlich zugängliche Veranstaltungen mit mindestens 100 Teilnehmer:innen, welche den Standards der Sauberhaften Feste entsprechen und im Aktionszeitraum 01.01.2022 bis 31.12.2023 in NÖ stattfinden/ stattgefunden haben, kann nunmehr ein Zuschuss in der Höhe von € 500,- beantragt werden.
Die Förderung richtet sich an NÖ Vereine, Körperschaften öffentlichen Rechts (z. B. Feuerwehren, Hilfsorganisationen), Verbände, Pfarren sowie Organisationen, die nicht auf Gewinn ausgerichtet sind. Je Veranstalter:in sind max. 5 Einreichungen pro Jahr möglich. Die Einreichung erfolgt ausschließlich online über das elektronische Antragsformular des Landes Niederösterreich. Nähere Informationen zur Förderaktion und Einreichung finden Sie unter www.noel.gv.at/abfall

Das Programm Sauberhafte Feste vereint die Niederösterreichische Festkultur, Regionalität und Nachhaltigkeit. Setzen Sie daher jetzt mit uns gemeinsam ein sichtbares Zeichen für mehr Klima- und Umweltschutz in Niederösterreich und melden Ihr Sauberhaftes Fest unter www.sauberhaftefeste.at an.

Nutzung Altstoffsammelzentrum nur mit Berechtigungskarte

ASZ-Berechtigungskarte
Für die Benützung des Altstoffsammelzentrums braucht man eine Berechtigungskarte.
Diese Karte ist bei jedem Besuch dem Mitarbeiter vorzulegen. Die Karte wird mittels Lesegerät gescannt und so der Besuch registriert.

Es werden keine Abfälle erfasst - mit Ausnahme des Bauschutts, da dieser mit einer Mengenbeschränkung hinterlegt ist. Mineralische Abfälle mit 250l sowie reiner Bauschutt mit 500l pro Jahr und Haushalt.


Wie komme ich zu dieser Karte?
Alle Kremser Bürgerinnen und Bürger, die in Krems gemeldet und an das städtische Müllentsorgungssystem angeschlossen sind, können bei der Abfallwirtschaft der Stadt Krems diese Karte beantragen - entweder online oder persönlich jederzeit beim Altstoffsammelzentrum.

Hier geht es zum Antrag


Der TAschenbecher - die umweltfreundliche Lösung für den Zigarettenabfall

TAschenbecher
4,5 Billionen Zigarettenstummel werden jährlich in Österreich weggeworfen. In Städten findet man bis zu 2,7 Millionen Zigarettenstummel pro km2 - und auch im ländlichen Bereich ist die Verschmutzung hoch.
weiter

Start für den Reparaturbonus des Bundes

Der Reparaturbonus des Bundes startet mit 26. April 2022.

Es besteht ab sofort die Möglichkeit für Reparaturbetriebe, sich für die Teilnahme an der bundesweiten Aktion zur Förderung von Reparaturen von Elektro- und Elektronikgeräten anzumelden.

Die Beantragung eines Reparaturbons ist für Privatpersonen ab sofort möglich - nähere Informationen unter: www.reparaturbonus.at

Quelle: Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK)

Abfall einfach weg: Digitale Umweltbildung für das Klassenzimmer

Grafik Abfall,  einfach weg.
Die NÖ Umweltverbände bieten die Online-Plattform abfall-einfachweg.at für Pädagog*innen an.
Damit ist auch in herausfordernden Zeiten ein digitales Angebot für den Schulbetrieb im Bereich Umweltbildung verfügbar.
weiter

Koch.Kunst.Buch - regional kochen leicht gemacht

Mit hoher Fertigkeit, viel Geschick, Engagement und Verantwortungsgefühl werden in Niederösterreich täglich hochwertige Lebensmittel produziert und verkocht.
Um Lebensmittelabfälle zu vermeiden und die Lebensmittelverschwendung einzudämmen, haben die NÖ Umweltverbände und das Land NÖ ein KOCH.KUNST.BUCH aufgelegt. Das Buch wurde vom niederösterreichischen Künstler Alexander Bisenz gestaltet.

Im KOCH.KUNST.BUCH wird Kunst mit praktischen Tipps, um Lebensmittelabfälle zu reduzieren, verbunden. Das ist ein innovativer Beitrag zu einem wichtigen Thema, denn viel zu oft landen vermeidbare Lebensmittelabfälle in der Restmüll- oder Biotonne. Das sind Speisereste von Mahlzeiten - aber vielfach sogar noch genießbare Nahrungsmittel, die nicht selten original verpackt sind.

Wie kommen Sie zu diesem Buch?

  • online durchblättern

  • als .pdf downloaden

  • kostenlos zusenden lassen: E-mail an abfallberatung@krems.gv.at mit der genauen Postanschrift senden und das Buch kommt zu Ihnen nach Hause.


    Viel Spaß beim Nachkochen wünscht AWA Krems!



  • Illegale Müllsammeltätigkeiten in NÖ: Eindämmung gefordert

    In Niederösterreich ist wieder eine Zunahme von illegalen Müllsammeltätigkeiten durch ausländische Sammler (Kleinmaschinenbrigaden) zu beobachten. In einzelnen Bezirken berichten die NÖ Umweltverbände, wird derzeit mithilfe von Flugzetteln oder "Kaufverträgen" die Bevölkerung dazu aufgefordert, alte Gegenstände zur Abholung bereitzustellen. Damit macht man sich aber strafbar, warnen die NÖ Umweltverbände.
    weiter

    Brandgefährliche Lithiumbatterien gehören nicht in den Hausmüll

    Lithium Information
    Immer noch landen zu viele Batterien im Restmüll. Laut einer Studie der Montanuniversität sind in 10 Tonnen Restmüll etwa 190 Batterien, 10 Lithium-Batterien und 5 Lithium-Ionen-Akkus, was zu zahlreichen Bränden in Entsorgungsbetrieben führt!
    weiter

    Kaffeekapseln sinnvoll wiederverwerten

    Gebrauchte Nespresso Kapseln direkt bei den Umweltinseln der Stadt Krems entsorgen. weiter

    Wohin mit Getränkeverbundkartons?

    Seit 1.1.2016 gibt es die Ökoboxkartonssammlung nicht mehr. Aber wohin kann ich nun meine Getränkeverbundkartons geben? weiter

    Altspeisefett im NÖLI sammeln

    Nichts anbrennen lassen sollen die Haushalte in der Stadt Krems beim Sammeln von altem Speiseöl und -fett. Mit NÖLI-Sammelsystem kann verbrauchtes Speiseöl am bequemsten und richtig zu entsorgt werden. weiter


    Tipps & Aktionen
    Termine & Infos
    Abholtermine
    Umweltinseln
    Sammelzentren
    Problemstoffe
    Nächste Sammeltermine:
    Sauberhafte Feste
    SoGutWieNeu

    Krems

    Fachhändlerküche weiß/Holznachbildung
    L-Form 3,85 x 2,35 m, Unterschränke mit Auszügen, Apotheker...
    Details

    Wir nutzen auf unserer Website Cookies. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Benutzererfahrung zu verbessern.

    nur notwendige Cookies     alle Cookies    

    Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz.